(c) Florian Pöpl

Foto: Florian Pöpl

Wer der Gesundheit etwas Gutes tun und gleichzeitig coole Tricks lernen möchte, ist mit der Trendsportart „Hoop-Dance“ gut beraten: Isabella Ebner (34) ist Profi auf diesem Gebiet und betreibt in Hörsching das „Hoop-Flow“-Studio. „Hoop-Dance“ ist mehr als das bekannte Reifen-Schwingen rund um die Körpermitte. Bauch-Hulan wird hier mit zahlreichen Tricks und tänzerischen Bewegungen kombiniert, hier zählt die Kreativität: „Das Besondere ist, dass man in ein Flow-Gefühl kommt und schließlich richtig abschalten kann“, schwärmt Ebner, die gerade ihren Onlineshop inklusive DIY-Reifen aufgepeppt hat.
„Hoop-Dance ist nicht so schwer, wie’s ausschaut“, schmunzelt der Vollprofi – sie selbst lässt die Reifen kunstvoll um ihren Körper wirbeln und erinnert dabei an eine grazile Zirkusartistin.

Geeignet sei der Tanz mit dem Reifen allerdings für jedermann, vor allem anfangs würden sich flott Erfolgserlebnisse einstellen, da erste Tricks meist rasch beherrscht werden. Ebner spricht hier aus Erfahrung: Sie betreute bereits Hoop-Willige aus nahezu allen Altersklassen. Beim Hoop-Dance stellt sich der sportliche Effekt ganz nebenbei ein: „Man kann das fast schon als Sucht bezeichnen“, lacht Ebner.
Aktuell hat sie einen Online-Anfängerkurs mit selbstgedrehten Videos im Angebot. Weitere Infos unter www.hoopflow.com