Sportagentur eröffnet jungen Fußballern neue Wege ins Profigeschäft

Der Profifußball hat sich längst als eine moderne Form des Menschenhandels entpuppt: ein beinhartes Millionengeschäft mit vielen Gewinnern und noch mehr Verlierern. Zwei Oberösterreicher eröffnen mit ihrer Sportagentur jungen Kickern neue Wege zum Erfolg. Sie entwickeln die Spieler behutsam.

„Wir setzen den jungen Burschen keine Flausen ins Ohr, sondern unterstützen die individuelle Entwicklung. Auf diese Weise ergänzen wir die Ausbildung in den Vereinen und Fußballakademien. Dabei sehen wir uns das soziale Umfeld sehr genau an. Schul- und Berufsausbildung haben Vorrang,“ erklärt Gustav Stieglitz aus St. Ulrich bei Steyr. Der 55-jährige betreibt seit zweieinhalb Jahren gemeinsam mit Mario Huemerlehner aus dem Kremstal die Sport Agency Austria, einen Ableger der gleichnamigen Agentur mit Sitz in Köln.
Huemerlehner kümmert sich um die Spieler- und Spieleanalysen, Stieglitz um das Management und die zielgerichtete individuelle Betreuung. „Wir raten davon ab, mit 15, 16 Jahren schon einen Profivertrag zu unterschreiben oder gar ins Ausland zu wechseln. 95 Prozent der Spieler schaffen diesen Sprung nicht erfolgreich. Das hinterlässt Spuren in der Psyche,“ weiß Stieglitz, der selbst als Profi bei Raika Wels, LASK und GAK spielte und sieben Jahre lang erfolgreich LASK-Nachwuchsmannschaften trainierte.

Sport Agency Austria arbeitet mit einem Netzwerk von Top-Experten zusammen, darunter Sportwissenschaftler, Ärzte, Therapeuten und Ernährungsberater. Stieglitz: „Jeder bekommt die Hilfe, die er braucht. Was er daraus macht, liegt in seiner Eigenverantwortung.“
Derzeit hat die Agentur 20 Jugendnationalspieler im Alter von 15 bis 20 Jahren unter Vertrag. „Wir nehmen allerdings von den Spielern kein Geld, wir investieren in die Spieler.“ Kasse macht die Agentur bei späteren Transfers auf Klubseite. Stieglitz: „Bei mir stapeln sich Visitenkarten von Vereinen im In- und Ausland.“

Gustav Stieglitz setzt auf behutsame Entwicklung. Sein Sohn Aaron (oben am Beitragsbild) spielt im Rapid-Nachwuchs und U17-Nationalteam.