23. Februar 2020

AKTUELLES

Sterbehilfe wird großes Thema 2020


Dr. Peter Frömmel beginnt seine Lesungen mit einem schamanischen Zeremoniell und beendet sie mit Erläuterungen zu seiner Sterbehilfe-Initiative.

Er kann es nicht mehr erwarten: „Ich wünsche mir so rasch wie möglich eine neue Bundesregierung,“ sagt Dr. Peter Frömmel aus Wels. Dem 63-jährigen Juristen und Buchautor sind nach dem Ibiza-Skandal und dem Fall der Regierung die Ansprechpartner für seine Sterbehilfe-Initiative abhanden gekommen. „Sobald die neue Regierung steht, starte ich bundesweit meine Petition für einen würdigen, selbstbestimmten Tod,“ so Frömmel.
Derzeit stellt der Autor des Buches „Leben. Nach dem Tod“ (Eigenverlag, 168 Seiten, 19,90 Euro) ein Proponenten-Komitee zusammen, dem unter anderen eine Krankenschwester ebenso angehören wird wie eine Primarärztin und ein prominenter ORF-Mitarbeiter.
Bei Lesungen aus seinem Buch erläutert Peter Frömmel, ein ausgebildeter Schamane, seine Überlegungen zur Sterbehilfe-Initiative. Die nächsten Lesungstermine: 15. Jänner (19 Uhr): Gasthof Steegwirt in Bad Goisern; 17. Jänner (19 Uhr): Boutique Hotel Hauser in Wels; 6. Mai (19 Uhr): Seminarhof Fürstberger in Rohr im Kremstal.