13. November 2019

AKTUELLES

Neues Ausbildungskonzept mit Superstart:

Duale Akademie wird auf neun Berufe erweitert


Sie tragen die Duale Akademie mit (v. l.): FH-Weiterbildungschef Prof. Heinz Dobler, DA-Teilnehmerin Lisa Mandl (Fa. Kaindl Industriebedarf), WKOÖ-Präsidentin Mag. Doris Hummer, DA-Teilnehmer Robin Lipp (KTM), OÖ-Bildungsdirektor Dr. Alfred Klampfer.

„Der Fachkräftemangel ist die Wirtschaftsbremse Nummer 1. 80 Prozent der Betriebe in Oberösterreich klagen über zuwenig Mitarbeiter. Aktuell fehlen 40.000 Fachkräfte,“ weiß WKOÖ-Präsidentin Mag. Doris Hummer. Abhilfe soll und kann die Duale Akademie (DA) schaffen, die im Herbst 2018 als österreichweit einzigartige neue Ausbildung für Maturanten und Studienabbrecher gestartet wurde.
DA-Teilnehmer durchlaufen in eineinhalb bis zweieinhalb Jahren maßgeschneiderte Ausbildungen. Dabei absolvieren die Trainees 70 Prozent der Ausbildungszeit im Betrieb, 20 Prozent in DA-Kompetenzzentren der Berufsschule und 10 Prozent der Ausbildungszeit beschäftigen sie sich mit dem Erwerb von wichtigen Zukunftskompetenzen bei weiteren Bildungsanbietern. Die Teilnehmer verdienen vom ersten Tag an gutes Geld, wobei das AMS pro Monat bis zu 750 Euro zuschießt.
Begonnen wurde im Vorjahr mit den Berufsbildern Mechatronik und Großhandel, und nach einem Superstart kommen im Herbst sieben neue DA-Berufszweige dazu: Einzelhandel, Speditionskaufmann, Betriebslogistikkaufmann, Applikationsentwicklung, Bankkaufmann, Hotel- und Gastgewerbeassistenz und KFZ-Technik.
207 Betriebe haben sich bereits für die DA angemeldet. Sie stellen mindestens 700 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Doris Hummer: „Wir wollen in den nächsten fünf Jahren 30.000 zusätzliche Fachkräfte und jährlich 1000 zusätzliche Lehrlinge für Oberösterreichs Betriebe lukrieren.“
Weitere: www.dualeakademie.at und im DA-Büro der WKOÖ: 05-90909-4010.