24. April 2017

  • AKTUELLES

    Zehn Gebote für die digitale Welt

    Bischof Manfred Scheuer ist für klare Regeln:

    So wie die „Zehn Gebote Gottes“ das moralisch-ethische Leitgerüst für das christliche Leben bilden, so fordert der Linzer Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer (Bild) verbindliche Verhaltensregeln für den Umgang mit dem Internet und im Internet: zehn Gebote für die digitale Welt. Der Bischof sieht neben den vielen positiven Möglichkeiten der digitalen Entwicklung die damit verbundenen Gefahren, „die sich in der Regel zum Nachteil von ohnehin schon benachteiligten, schwächeren Menschen auswirken,“ so der Linzer Oberhirte. Den negativen Auswirkungen setzt er zehn Gebote entgegen, die er dem Buch „Digitale Theologie. Gott und die Medienrevolution der Gegenwart“ der deutschen evangelischen Theologin und Professorin Johanna Haberer entlehnt. Für die Autorin verändert die Digitalisierung die menschliche Kommunikation in einer Form, wie das in der Geschichte des Abendlandes nur die Erfindung des Buchdrucks getan hat.

  • AKTUELLES

    „Die Kinder sind unser Abbild“

    Karl Valentin hat es in seiner meisterlichen Art auf den Punkt gebracht: „Wir brauchen unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach,“ meinte der bayrische Komiker. Hier hakt eine Familienkampagne des Landes ein, die bei den Eltern das Bewusstsein für ihre Vorbildfunktion schärfen will, „denn die Kinder sind unser Abbild“, so LH-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner. Mama und Papa eignen sich besser als Idole wie Christiano Ronaldo oder Miley Cyrus.

  • AKTUELLES

    Schüler-Leistungsschau

    Eine Leistungsschau der besonderen Art gibt es am 18. Mai im Linzer Technikum: 120 HTL-Absolventen präsentieren ihre Abschluss- und Diplomarbeiten und legen so ein Zeugnis über das hohe Ausbildungsniveau an Oberösterreichs größter Schule ab. Ein interessanter Veranstaltungstag für Schüler, Studenten und Vertreter der Wirtschaft ist garantiert!

  • AKTUELLES

    Todesmarsch-Gedenken

    Ende April 1945, wenige Tage vor Ende des Zweiten Weltkrieges, gingen tausende ungarische Juden beimTodesmarsch von Mauthausen nach Gunskirchen qualvoll zugrunde. Sie starben entweder an Erschöpfung oder wurden von den NS-Schergen ermordet. Die Plattform „Wider das Vergessen“ ruft diese Woche in Ansfelden zum „Geh-denken“ an die Opfer auf.

  • KOMMENTAR

    Verstehen Sie das noch?

    von Manfred Radmayr

  • GESELLSCHAFT

    Dank an Olympioniken

    Großartig haben etwa 60 Sportler aus Oberösterreich unser Land heuer bei den „Special Olympic World Winter Games“ in Schladming vertreten, von wo sie auch 38 Medaillen mit nach Hause gebracht haben. Nun hat Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer die Athleten im Linzer Landhaus empfangen.

  • AKTUELLES

    Stromlieferant vermietet nun auch Elektroautos samt „Sorglos-Paket“

  • FREIZEIT

    100 Touren zu 30 Schauplätzen

    Naturschauspiel Oberösterreich: